Geschichten aus der Nightside 7

Höllenärger

Simon. R. Green, Claus Vester (Spr.), Oliver Hoffmann (Übers.)

Ungekürzte Hörfassung
Audio-CDs in Vinyloptik
cc-live
in Planung

 

John Taylor ist zurück und die ganze Nightside steht Kopf ...

Mein Name ist John Taylor. Ich bin Privatdetektiv, aber eigentlich finde ich Dinge. Ich arbeite in der Nightside, der Stadt innerhalb Londons, wo nie die Sonne aufgeht und wo Menschen und Nichtmenschen gleichermaßen Spaß haben können, vorausgesetzt, sie sind bereit, den Preis in der vom Anbieter geforderten Währung zu zahlen. Nach dem Krieg, der die Nightside beinahe ausgelöscht hätte, wartet ein Machtvakuum darauf, gefüllt zu werden – und manche finden, ich sollte die Sache in die Hand nehmen. Ich sehe das anders. Genau wie der Unsterbliche, den man den Greifen nennt. Er ist unermeßlich reich und hat eigene Vorstellungen davon, wer das Sagen haben sollte. Doch als seine Enkelin – und designierte Erbin – entführt wird, beauftragt er mich, sie zu finden. Aber jemand – oder etwas – blockiert meine spezielle Gabe. Diesmal werde ich also auf die harte Tour vorgehen müssen – und zwar schnell, sonst muß sich der Greif eine neue Erbin suchen ...

 

 

 

 

Credits

Simon R. Green, 1955 in Bradford-on-Avon, Wiltshire, England geboren, studierte an der Leicester Universität englische und amerikanische Literatur und Geschichte.

Mit dem Schreiben begann er 1973, bereits während seines Studiums, und eine erste Kurzgeschichte konnte er 1977 verkaufen, aber der große Erfolg sollte sich noch lange nicht einstellen. Erst Anfang der 90er Jahre wurde Ace Books auf eines seiner älteren Manuskripte aufmerksam und schloß mit ihm einen Vertrag über sechs Romane ab – die Geburt der „Hawk und Fisher“-Reihe. Der endgültige Durchbruch gelang ihm mit dem Roman zum Costner-Film „Robin Hood – König der Diebe“, der bald darauf Platz 14 der New York Times Bestsellerliste belegen konnte. Bekannt wurde Green danach vor allem durch seine Science Fiction-Reihe Todtsteltzer. Er zeigt jedoch auch in der Fantasy die gesamte Bandbreite von Dark Fantasy bis zur humoristischen Fantasy.

Claus Vester, 1963 in Düsseldorf geboren, sammelte bereits während seines Studiums erste Erfahrungen in der freien Münchner Theaterszene und bei einem Tourneetheater. Neben seiner Arbeit als Synchronsprecher steht er seit einigen Jahren auch als Sprecher zahlreicher Hörbuch-Produktionen vor dem Mikrofon.

Oliver Hoffmann, geboren 1965 in Mannheim, studierte Germanistik, Politische Wissenschaft und Medienwissenschaft und arbeitete anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Forschungsprojekt zum Thema Mediengewalt an der Universität Mannheim. Sein Studium finanzierte er sich als Texter und Übersetzer. 1989 gründete er mit anderen Phantastik-Begeisterten den Verlag Feder&Schwert, dessen Schwerpunkt phantastische Literatur und Rollenspiele sind.